Juli 2014

Bericht über das Schrumpfen deutscher Binnenseen durch mehr Wärme

28.07.2014 20:12

28.7. 2014

Die FRANKFURTER RUNDSCHAU (FR) nimmt eine dpa-Meldung zum Anlass vom Schrumpfen deutscher Binnenseen zu schreiben, während drei Tage vorher PROPLANTA ein verstärktes Algenwachstum als Frage formuliert (wobei der Rest des Textes genau dem der FR entspricht) . Ausgangspunkt sind Forschungen des SEELABORS, die einen Anstieg der Stechlinsee-Temperaturen von 7,5°C auf 9°C bis 2100 simulieren, was gleichzeitig eine Ausdehnung des Wassers zur Folge hätte. Außerdem steigt bei höheren Außentemperaturen die Verdunstung.

Links: http://www.fr-online.de/wissenschaft/klimawandel-waerme-laesst-seen-schrumpfen,1472788,27957604.html

http://www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Umwelt/Vermehrtes-Algenwachstum-durch-Klimawandel_article1406193149.html

http://www.seelabor.de/index.php/Modellberechnungen.html

Arktische See-Eisausdehnung noch über 7 Mio. Quadratkilometern

27.07.2014 12:18

27.7. 2014

Zum Höhepunkt der arktischen Eisschmelze zeigt der ARCTIC SEA-ICE MONITOR eine vergleichbar größere Eisausdehnung von über 7 Millionen Quadratkilometern zum heutigen Zeitpunkt. In der WETTERZENTRALE wird darüber diskutiert, dass aufgrund starkem Warmlufttransport Richtung Norden noch deutliche Eisverluste bis weit in den August hinein möglich sind.

Links: http://www.ijis.iarc.uaf.edu/en/home/seaice_extent.htm

http://www.wzforum.de/forum2/read.php?6,2844779

Bionik: ein Ansatz mit CO2 das Klima zu schützen

26.07.2014 21:00

26.7. 2014

Mitthilfe eines Ansatzes aus der Bionik versucht Peter Piccottini (FH Kärnten) laut DER STANDARD CO2 als Energieträger zu nutzen. Sein nächstes Ziel ist der Bau eines bionischen Hauses.

Links: http://derstandard.at/2000003409955/Elegant-wie-die-Blaetter-im-WaldVon-der-Natur-abgeschaut

http://www.youtube.com/watch?v=oNFp0Lpj0h4&feature=youtu.be

NASA-Studie: dramatischer Grundwasserrückgang im Coloradogebiet

25.07.2014 22:01

25.7. 2014

Unter Berufung auf eine neue NASA-Studie schreibt DER SPIEGEL vom dramatischen Grundwasserrückgang im Zuflussgebiet des Colorado. Unter Hinweis auf eine weitere Studie heißt es, dass im Colorado-Gebiet "Megadürren biblischen Ausmaßes" geherrscht hätten. "Die größte Befürchtung der Experten ist, das Klima könne nun wieder zu derartigen Verhältnissen zurückkehren."

Links: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/grundwasser-verlust-in-usa-droht-duerre-folgen-zu-verschaerfen-a-982897.html

http://rt.com/usa/175404-colorado-river-basin-nasa-study/

Wie Regenwaldbewohner am besten das Klima schützen

24.07.2014 19:52

24.7. 2014

Die DEUTSCHE WELLE (DW) berichtet von einer neuen (WRI-) Studie, die besagt, dass Regenwaldbewohner am besten durch eine selbstgesteuerte Nutzung den Regenwald und damit das Klima am besten schützen. Um dies nachhaltig zu gestalten, benötigen die "Ureinwohner" die entsprechenden Selbstverwaltungsrechte.

Links: http://www.dw.de/wie-waldbewohner-das-klima-sch%C3%BCtzen/a-17799628

http://www.wri.org/securingrights

Kritik an deutschem Klimaschutz

24.07.2014 19:44

23.7. 2014

Die NEUE OSNABRÜCKER ZEITUNG kritisiert den deutschen Klimaschutz. Noch immer gebe es zu viele geförderte Kohlekraftwerke. "Vieles passt nicht zusammen in der deutschen Energiepolitik."

Link: http://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/492547/klimaschutz-deutschland-blamiert-sich

Globaler Luft-Temperaturrekord im Juni 2014

23.07.2014 00:11

22.7. 2014

Die folgenden Medien melden heute einen globalen Luft-Temperaturrekord seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1880 im Monat Juni 2014. DER SPIEGEL schreibt: "Die weltweite Durchschnittstemperatur der Luft in Bodennähe betrug der NOAA zufolge 16,22 Grad Celsius. Im vergangenen Jahrhundert lag der Juni-Durchschnitt bei 15,5 Grad."

Links: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klima-globale-rekorde-der-temperatur-im-mai-und-juni-a-982308.html

http://www.welt.de/newsticker/news1/article130414354/Juni-2014-weltweit-heissester-Monat-seit-1880.html

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.klima-heiss-wie-nie-waermster-juni-seit-1880.ea22fcbb-5d57-4732-bbdd-719adf5c6f39.html

Eichenprozessionsspinner breitet sich durch Klimaerwärmung aus

21.07.2014 20:36

21.7. 2014

Durch die Klimaerwärmung breitet sich laut MITTELDEUTSCHE ZEITUNG und DIE WELT der Eichenprozessionsspinner in Sachsen-Anhalt aus: "Vor allem durch die Klimaerwärmung" fänden "die Insekten auch hierzulande immer bessere Bedingungen vor und vermehren sich massenhaft".

Link: http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/im-land-breitet-sich-der-eichenprozessionsspinner-wieder-aus,20641266,27903264.html

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regiolinegeo/sachsenanhalt/article130388734/Eichenprozessionsspinner-breitet-sich-in-Sachsen-Anhalt-aus.html

Eine neue Studie zum weltweiten -sinkenden- Grundwasserpegel

21.07.2014 20:28

20.7. 2014

Im folgenden Link der FRANKFURTER RUNDSCHAU geht es vorrangig um einen durch die Landwirschaft sinkenden Grundwasserspiegel. Die Autorin, Frau Professor Döll (Goethe Uni Frankfurt) ist "Weltklimaberichts-Autorin"). Warum im Artikel kein direkter Bezug zur Klimaerwärmung hergstellt wird, bleibt nachzufragen.

Links: http://www.fr-online.de/panorama/grundwasser-studie-das-grundwasser-wird-knapp,1472782,27883878.html

http://www.uni-frankfurt.de/45217849/SonnTAZ_11_02_2012_Sollen-wir-Klimaskeptikern-zu-hoeren.pdf

Wie die Ölindustrie gegen den Klimaschutz arbeitet

19.07.2014 20:38

19.7. 2014

Nach Angaben der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG (SZ) arbeitet die Ölindustrie daran, das Freihandelsabkommen TTIP als Mittel gegen den Klimaschutz "auszuhebeln". Die SZ beruft sich dabei auf die Umwelt-Studie "Dirty Deals".

Links: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/oelindustrie-und-freihandel-angriff-auf-den-klimaschutz-1.2052801

http://www.foeeurope.org/sites/default/files/publications/foee-fqd-trade-ttip-170714_0.pdf

Über die Bedeutung von Thermokarst-Seen für das arktische Klima

18.07.2014 19:04

18.7. 2014

Das (Klima-)Thema des Tages ist der Bericht des STANDARD über Thermokarst-Seen in Sibirien, deren Bedeutung für das Klima der Arktis nun umfassender bekannt ist: tauendes Eis sorgte für die Bildung dieser Seen und kühlte indirekt das Klima der Arktis durch die vermehrte Aufnahme von Treibhausgasen. "Die schlechte Nachricht: Eine wärmer werdende Arktis könnte diesen Prozess jedoch innerhalb kurzer Zeit wieder umkehren."

Links: http://derstandard.at/2000003231185/Seen-in-Permafrostgebietenkuehlen-das-Klima-der-Arktis-auf-lange-Sicht

http://www.ad-hoc-news.de/paradox-seen-in-permafrostgebieten-kuehlen-das-klima-der--/de/News/37896579

ARD-Beitrag: "Der Klima-Michel"

17.07.2014 23:37

16.7. 2014

Die ARD schreibt einen Artikel zum Unterschied von gemessener und gefühlter Temperatur und führt den "Klima-Michel" ins Feld. Mit Klima hat dies allerdings weniger zu tun. Vielmehr geht es um die "Anpassungsleistung der menschlichen Thermoregulation" beim derzeitigen Hochsommerwetter. Die ARD fasst es folgendermaßen zusammen:  "Diese Faktoren fließen nun in das oben angesprochene Energiebilanzmodell ein, in welchem der Klima-Michel quasi als Ottonormalverbraucher seinen Dienst tut und, immer der Jahreszeit angemessene Kleidung trägt und sich bei Hitze auch nicht zu starker körperlicher Belastung aussetzt."

Link: http://wetter.tagesschau.de/wetterthema/2014/07/16/der-klima-michel.html

DIE WELT zum Petersberger Klimadialog, Tag 2

16.07.2014 00:47

15.7. 2014

DIE WELT berichtet detaillierter vom 2. Tag des Petersberger Klimadialogs und titelt, dass das Zögern beim Klimaschutz aufhören müsse. Chinas Klimaminister sagte, sein Land "werde sich intensiv an der Vorbereitung des neuen Klimavertrag beteiligen."

Link: http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article130154340/Das-Zoegern-beim-Klimaschutz-muss-aufhoeren.html

Petersberger Klimadialog und die 750 Mio € Fonds-Zusage

14.07.2014 21:35

14.7. 2014

Beim heute beginnenden Petersberger Klimadialog steht laut HANDELSBLATT die Aussage von Bundeskanzlerin Merkel im Vordergrund für den Klimaschutz 750 Millionen Euro in Form von "grünen Klimafonds" zur Verfügung zu stellen.

Links: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/petersberger-klimadialog-merkel-ist-das-klima-750-millionen-euro-wert/10200386.html

http://www.focus.de/politik/deutschland/klima-bundesregierung-will-klimaschutz-voranbringen_id_3987921.html

http://www.n-tv.de/ticker/Merkel-sagt-750-Millionen-Euro-fuer-Klimafinanzierung-zu-article13211826.html