November 2017

Die Abschlussrunde bei der Bonner Klimakonferenz läuft...

17.11.2017 21:41

17.11. 2017

Am späten Abend läuft die Abschlussrunde auf der Bonner Weltklimakonferenz. Die Medien berichten darüber, es sei ein "Regelwerk" erkennbar, über das allerdings erst in einem Jahr in Polen auf der nächsten Weltklimakonferenz entschieden werden solle. Unterdessen verbreitet das ZDF eine eigene "Umfrage", in der die Deutschen fordern, mehr für den Klimaschutz zu tun. Eine Antwort auf die Frage, warum es die 1500 Mrd. € "Klimaschutzkosten" der "BDI-Studie" kommunizierte, gab es bis heute nicht. Die Studie ist bisher nicht öffentlich und liegt nur Wenigen vor. Kritiker meinen, es handelt sich um pure Lobbyarbeit. Erkennen das dpa und das ZDF nicht?

Links: https://www.zdf.de/nachrichten/heute/zdf-politbarometer-mehrheit-fordert-mehr-klimaschutz-100.html

Klimaschutz vs Naturschutz

17.11.2017 21:35

16.11. 2017

In der WIRTSCHAFTSWOCHE (WIWO) ist ein Artikel zum Verhältnis des Klimaschutzes gegenüber dem Naturschutz zu lesen. Der Naturschutz sei ins Hintertreffen geraten, ist der Tenor des nachfolgenden Links.

Link: http://www.wiwo.de/politik/deutschland/weltklimakonferenz-der-klimaschutz-verdraengt-den-naturschutz/20589188.html

Germanwatch stellt den Klimaschutz-Index 2018 vor

17.11.2017 21:28

15.11. 2017

Pünktlich zum Ende der Klimaschutzkonferenz (COP 23 in Bonn) stellt GERMANWATCH den neuen Klimasschutz-Index 2018 vor. Dieser Index macht deutlich, welches Land, was für den Klimaschutz unternimmt. Deutschland belegt einen enttäuschenden 22. Platz.

Link: http://germanwatch.org/de/14720

Zwei US-Delegationen auf der Klimakonferenz

17.11.2017 21:20

14.11. 2017

Zwei US-Gruppierungen treten laut DIE ZEIT in Bonn auf der Klimakonferenz auf. Die einen, von Trump gesendet und die anderen, die sich um Klimaschutz kümmern. Die von Trump gesendeten finde Kohle gut und die anderen setzen auf Erneuerbare Energie.

Link: http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-11/usa-sind-in-der-klimapolitik-gespalten-und-streiten-auch-in-bonn

Die Welt muss wieder mehr CO2-Ausstoß verkraften

13.11.2017 21:03

13.11. 2017

Zu Beginn der zweiten Woche der COP 23 - Weltklimakonferenz wird eine weitere "Studie" kommuniziert. Dieses Mal geht es um steigende CO2-Werte, die vor allem auf die Kohlenutzung in China zurückzuführen seien, meint DER DEUTSCHLANDFUNK. Informativ ist eine OFFENE Quellenangabe der "Studie".

Links: http://www.deutschlandfunk.de/ernuechterung-beim-klimaschutz-co2-ausstoss-steigt-wieder.769.de.html?dram:article_id=400553

https://www.tah.de/welt/afp-news-single/studie-zu-anstieg-des-co2-ausstosses-erhoeht-druck-auf-un-klimakonferenz.html

http://iopscience.iop.org/article/10.1088/1748-9326/aa9662/meta;jsessionid=D1270E2ACDFB94A08C09C434D96DCEBA.c2.iopscience.cld.iop.org

Wie der BDI Kosten zum Klimaschutz kommuniziert

13.11.2017 20:14

12.11. 2017

In den Medien wird heute auf die "BDI-Studie" hingewiesen, die den Klimaschutz für sehr "teuer" erklärt. Klickt man auf der BDI-Homepage (bei Pressemitteilungen) nach dieser (MCKINSEY-) Studie, wird man nicht fündig. Anmerkung: Wie realistisch MCKINSEY sein kann, zeigt der nachfolgende Link aus dem Jahr 2007, als die Stuttgarter Unternehmensberatung längere AKW-Laufzeiten aus Sicht des BDI kommunizierte.

Warum verlinkt das ZDF nicht die Quelle seiner dpa-Nachricht, sondern kommuniziert eine "schöne gerade und große Zahl"?

Links: https://www.zdf.de/nachrichten/heute/studie-besorgt-industrie-klimaschutz-koennte-teuer-werden-100.html

Ohne Studien-Hinweis, die BDI Pressemitteilungen

https://bdi.eu/media/pressecenter/pressemitteilungen/?q=Studie&id=849&L=0

Das Gleiche bei MCKINSEY

https://www.mckinsey.de/medien

Ein Produkt dieser beiden aus dem Jahr 2007 zu AKW-Laufzeiten, bei RP-ONLNE dokumentiert

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/bdi-plaediert-fuer-laengere-akw-laufzeiten-aid-1.2309182

Bundeskanzlerin Merkel mit Halbzeitbilanz zur Klimakonferenz

13.11.2017 20:02

11.11. 2017

Zur Halbzeit der Klimakonferenz COP 23 in Bonn zitiert die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Klimaschutz-unterstützenden und warnenden Worten vor Arbeitsplatzverlusten bei zu strengem Klimasschutz.

Link: http://www.sueddeutsche.de/politik/klimakonferenz-in-bonn-merkel-warnt-vor-verlust-von-jobs-durch-zu-strengen-klimaschutz-1.3745487

Gedanken der FAZ zur "Klimagerechtigkeit"

13.11.2017 19:37

10.11. 2017

Nachfolgend ist ein Artikel von FAZ-Autor Joachim Müller-Jung verlinkt, der seine Gedanken zur "Klimagerechtigkeit" aufschreibt.

Link: http://www.faz.net/aktuell/wissen/erde-klima/umweltpolitik-wie-gerecht-ist-klimaschutz-15280605.html

"Vorläufige Einigung" des EU-Emissionshandels

13.11.2017 19:24

9.11. 2017

Während SPIEGELONLINE von einer "vorläufigen" Einigung schreibt, melden die nachfolgenden Medien eine "Reform" und "Einigung" des EU-Emissionshandels, dessen Wirksamkeit weiterhin sehr umstritten ist.

Links: http://www.spiegel.de/wirtschaft/klimaschutz-eu-vertreter-einigen-sich-auf-emissionshandel-reform-a-1177134.html

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/eu-emissionshandel-der-dreh-mit-den-zertifikaten-1.3742345

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/kampf-gegen-treibhausgase-einigung-auf-eu-emissionshandel-100.html

EU-Kommission fordert ein Drittel weniger CO2-Ausstoß bei Autos

13.11.2017 19:18

8.11. 2017

In der STUTTGARTER ZEITUNG ist von einer Forderung der EU-Kommission zu lesen, wonach die Automobilindustrie bis zum Jahr 2030 den CO2-Ausstoß um "ein Drittel" senken soll. Diese findet das eine "extreme Herausforderung". Die Kritik von Umweltschützern, das sei viel zu wenig, ist in DIE ZEIT zu lesen.

Links: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.klimaschutz-bruessel-erhoeht-den-druck-auf-autobauer.733273c2-52a1-4e5f-a000-f599af13feea.html

http://www.zeit.de/news/2017-11/07/eu-eu-kommission-will-auto-emissionen-um-30-prozent-druecken-07163803

50 deutsche Unternehmen fordern Ausstieg aus Kohleverstromung

13.11.2017 19:09

7.11. 2017

Das MANAGER-MAGAZIN und SPIEGELONLINE berichten über die Forderung von "mehr als" 50 deutschen Firmen nach einem Ausstieg aus der Kohleverstromung. Warum nicht die genaue und bekannte Zahl genannt wird (ähnlich der nebulösen Teilnehmerzahl bei der Weltklimakonferenz), ist unklar. Das nachfolgende GERMANWWATCH Dokument belegt die Zahl "52 von Unternehmen und Verbänden".

Links: http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/klimaschutz-buendnis-aus-unternehmen-fordert-kohleausstieg-a-1176872.html

http://germanwatch.org/de/download/20373.pdf

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/kohleausstieg-rund-50-firmen-fordern-ausstieg-aus-der-kohle-a-1176208.html

"Knapp" 200 Länder beim COP 23 Start in Bonn, der "gut" sein soll

12.11.2017 13:32

6.11. 2017

Zum Konferenzstart der COP 23, Weltklimakonferenz, titelt der ortsansässige WDR, dass er "gut" sei. Warum dieser so positiv ist, bleibt "klimabezogen" unklar, wenn man die Forderung nach einem Kohleausstieg ausklammert. Hätte der WDR auch schreiben können, dass der Start "schlecht" ist; z.B. wegen der genannten "Staus", der fehlenden Hotelbetten oder der mangelnden Konkretheit und Gebundenheit der Klimaschutzhandlungen? Und kennt der WDR nicht die genaue Teilnehmerzahl der Länder?

Link: http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/weltklimakonferenz-cop-tag-eins-100.html

Politischer Appell vor dem Weltklimagipfel an die Koaltionsverhandlungen

12.11.2017 13:00

5.11. 2017

Einen Tag vor dem Beginn der Weltklimakonferenz in Bonn schreibt die STUTTGARTER ZEITUNG, die Signale dieser Konferenz seien auch als Appell an die Verhandlungen der möglichen Jamaika-Koalitionspartner zu verstehen.

Link: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.weltklimakonferenz-in-bonn-ein-signal-gerade-fuer-berlin.16baabd9-ff19-4e8b-849d-9524b3d04918.html

Alaskas Gletscher schmelzen "rasant", sie "kollabieren"

11.11.2017 21:47

4.11. 2017

Auch in Alaska schmelzen die Gletscher. Ein Bericht der AUGSBURGER ALLGEMEINEN ZEITUNG zitiert einen US-amerikanischen Bergführer mit den Worten, "die Gletscher kollabieren in einem rasanten Tempo".

Link: http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Das-grosse-Schmelzen-Wie-die-Gletscher-in-Alaska-sterben-id43146766.html

Neue Grönlandkarte zeigt schnellere Gletscherschmelze

11.11.2017 21:42

3.11. 2017

Der österreichische STANDARD nimmt eine neue NASA-Kartierung von Grönland zum Anlass, auf eine schnellere Gletscherschmelze hinzuweisen.

Links: http://derstandard.at/2000067115737/Groenlands-Gletscher-reichen-zu-tief-in-warme-Stroemungen

https://www.nasa.gov/feature/jpl/new-greenland-maps-show-more-glaciers-at-risk