2017

"Negativer CO2-Ausstoß"; ein Kraftwerksversuch auf Island

17.10.2017 18:23

14.10. 2017

Bereits vor zwei Tagen veröffentlichte die FRANKFURTER RUNDSCHAU ihren Artikel zum Thema "negativer CO2-Ausstoß" eines Kraftwerks, das erstmals auf Island mit schweizer Technologie von CLIMEWORKS CO2 aus der Atmosphöre entnimmt und in der Erde speichert. Das Verfahren ist umstritten und wird unter bestimmten Bedingungen auf Island einem Praxistest unterzogen, worüber nun auch RTL berichtet.

Links: https://rtlnext.rtl.de/cms/kampf-gegen-den-klimawandel-island-baut-erstes-kraftwerk-mit-negativem-co2-ausstoss-4129806.html

http://www.fr.de/wissen/klimawandel/klimawandel/energiewende-klimaschutz-unter-der-erde-a-1367214

http://www.climeworks.com/

Kritik an EU-Umweltminister: Verwässerung des Klimaschutzes

17.10.2017 17:22

13.10. 2017

FINANZEN.net publiziert die Kritik des DEUTSCHEN NATURSCHUTZRING, der den EU-Umweltminister-Beschlusss zur "Lastenteilung" (Verkehr, Landwirtschaft und Gebäude) mit einer Verwässerung des Klimaschutzes vergleicht.

Link: http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/eu-umweltminister-stimmen-fuer-verwaesserten-klimaschutz-5749352

Welthunger-Index bezieht "Klimawandel" argumentativ ein

17.10.2017 17:14

12.10. 2017

Anlässlich des neuen Welthunger-Index, titelt die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG den Klimawandel als Mit-Ursache und erläutert in seinem Artikel "...wetterbedingten Katastrophen, entweder Überschwemmungen oder Dürren wie in den ostafrikanischen Staaten Südsudan, Kenia, Äthiopien oder Eritrea.", als wichtigen Grund für Hunger.

Link: http://www.sueddeutsche.de/panorama/welthunger-index-klimawandel-und-kriege-bringen-mehr-hunger-in-die-welt-1.3705497

Deutschland entfernt sich immer mehr von seinen Klimazielen

17.10.2017 16:43

11.10. 2017

Deutschland wollte bis zum Jahr 2020 vierzig Prozent weniger CO2 ausstoßen als gegenüber 1990. Laut SÜDDEUTSCHE ZEITUNG könnte dieses Ziel unter 32% sinken, was als "erheblicher Rückschlag" bezeichnet wird.

Link: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/klimawandel-deutschland-hinkt-seinem-klimaziel-hinterher-1.3702329

SPON über prähistorische Kohle, die zu einer Vereisung führte

17.10.2017 15:07

10.10. 2017

SPIEGELONLINE (SPON) veröffentlicht einen Artikel über die Auswirkung des fossilen Kohlenstoffs, der durch eine massive Reduzierung in der Atmosphäre vor ca. 300 Millionen Jahren zu einer Abkühlung und Vereisung auf der Erde führte.

Link: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/kohleentstehung-liess-die-erde-gefrieren-a-1172262.html

http://www.pnas.org/content/early/2017/10/03/1712062114

Viele Pflanzenarten des Alpenraums werden verschwinden

17.10.2017 14:54

9.10. 2017

Über das Artensterben des Alpenraumes infolge des Klimawandels berichtet der ORF im angefügten Link. Bis zum Ende dieses Jahrhunderts würden viele Arten verschwinden.

Links: http://science.orf.at/stories/2871168/

https://www.nature.com/nclimate/journal/vaop/ncurrent/full/nclimate3414.html

Klimawandel mit blick auf Afrika

17.10.2017 14:44

8.10. 2017

Im österreichischen STANDARD ist die Situation des Klimawandels in Afrika skizziert. Der schwarze Kontinent sei durch den Klimawandel "am meisten bedroht" und inzwischen sei dies als Fluchtgrund in der Diskussion.

Link: https://www.derstandard.de/story/2000065489146/knappheit-entsteht-in-afrika-nicht-nur-durch-klimawandel

Gewagte These: weniger Arbeit sei gut als Klimaschutz

17.10.2017 14:29

7.10. 2017

Die NEUE ZÜRCHER ZEITUNG schreibt eine gewagte WWF-kommunizierte These: weniger arbeiten sei gut im Sinne des Klimaschutzes. Einen Tag weniger pro Woche bedeute: "Auf diese Weise sinke der Ausstoss an Kohlendioxid (CO2) um 2,6 Tonnen im Jahr, verglichen mit 3,4 Tonnen für einen Flug von Zürich nach Bangkok."

Links: https://nzzas.nzz.ch/public/wwf-empfiehlt-weniger-zu-arbeiten-ld.1320653

https://www.wwf.ch/de/unsere-ziele/klima-energie-globale-herausforderung

Wärmerer Boden und der Zusammenhang mit CO2-Freigabe

14.10.2017 14:28

6.10. 2017

Die Internetseite TRENDSDERZUKUNFT veröffentlicht die Ergebnisse einer US-amerikanischen Studie, wonach wärmerer (Wald-) Boden mehr CO2 freisetzt und dies wiederum einen Kreislauf der Selbsterwärmung in Gang setzen könnte.

Link: http://www.trendsderzukunft.de/klimawandel-im-erdboden-lauert-eine-ungeahnte-gefahr/2017/10/06/

Bericht über erfolgreichen Moorschutz

13.10.2017 20:06

5.10. 2017

Das HAMBURGER ABENDBLATT schreibt über eine Moor-Forschungsarbeit, in der "erste Erfolge" im Sinne des Klimaschutzes getitelt werden. Moore gelten als äußerst wichtige Kohlenstoffspeicher.

Link: https://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article212133829/Erste-Erfolge-fuer-den-Klimaschutz-im-Moor.html

Werbeartikel für Ökostrom

13.10.2017 20:02

4.10. 2017

Das in der Anbieterkonkurrenz umstrittene Portal Check 24 schreibt einen Artikel über Ökostrom und Ökogas, um die Vorzüge im Sinne des Klimaschutzes hervorzuheben.

Link: https://www.check24.de/strom-gas/news/klimaschutz-was-bringt-der-wechsel-zu-oekostrom-und-oekogas-63590/

Klimaerwärmung begünstigt mehr Asthma

08.10.2017 20:28

3.10. 2017

Laut ORF begünstigt die Klimaerwärmung die Zunahme von Asthmapatienten. Auslöser seinen mehr Pollen in der Luft.

Link: http://science.orf.at/stories/2869896/

Globale Oktober-Temperaturen steigen laut UAH-Modell deutlich

08.10.2017 17:48

2.10. 2017

Global stiegen die Oktober-Temperaturen laut UAH-Modell deutlich um durchschnittlich +0,54°C. Dies berichtet DRROYSPENCER auf seiner Internetseite.

Link: http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_September_2017_v6.jpg

Phytoplankton in Seen varriert durch Klimaerwärmung extremer

08.10.2017 17:42

1.10. 2017

Durch die Klimaerwärmung variiert die Phytoplankton-Konzentration der Seen stärker. Hierzu informiert DER STANDARD über die einhergehende Farbänderung großer Seen und verlinkt die zugrunde liegende Studie. Warum das Medium zwei Seen von der Ausgangsstudie hinzuzählt und 190 nennt, bleibt offen.

Links: http://derstandard.at/2000064720685/Wie-der-Klimawandel-die-Farbe-grosser-Seen-veraendert

https://www.nature.com/articles/s41598-017-11167-3

Schweizer Gletscher schmolzen 16/17 um "drei bis vier Prozent"

08.10.2017 17:26

30.09. 2017

BLUEWIN schreibt von der Gletscherschmelze in der Schweiz und nennt "drei bis vier Prozent" im Jahr 2016/17 als Größenordnung.

Link: https://www.bluewin.ch/de/news/vermischtes/2017/9/30/hydrologisches-jahr-mit-starkem-gletscherschwund.html